Zahnarztpraxis Dr. Thomas KöhnkeZahnarztpraxis Dr. Thomas Köhnke

Kieferchirurg in Eschborn bei Frankfurt – Dr. dent. Thomas Köhnke

Verlagerte Weisheitszähne, fehlende Zähne oder stark entzündete Wurzelkanäle – hier sind die Kompetenzen eines Kieferchirurgen erforderlich. Die Zahnarztpraxis Dr. dent. Thomas Köhnke in Eschborn deckt ein breit gefächertes Leistungsspektrum im Bereich der Kieferchirurgie ab. Auf unsere langjährige Erfahrung und unser Know-how können Sie sich jederzeit verlassen.

Neben dem Einsetzen von Implantaten führen wir weitere kieferchirurgische Eingriffe durch:

Osteotomie (Entfernen von Weisheitszähnen)

Wenn Weisheitszähne verlagert (schief) im Knochen liegen, können sich diese entzünden oder die Wurzeln der benachbarten Zähne schädigen. Nach einer abgeschlossenen Kieferorthopädie kann das Ergebnis beeinträchtigt werden, wenn die Weisheitszähne die Zähne wieder zusammenschieben. In diesen Fällen empfiehlt es sich, die Weisheitszähne von einem Kieferchirurgen entfernen zu lassen.


Transplantation von Zähnen durch den Kieferchirurgen

Fehlen im Kiefer Zähne, da sie verloren gegangen sind oder nicht angelegt wurden, können in einigen speziellen Fällen andere Zähne, die nicht in Kaufunktion stehen, wie zum Beispiel verlagerte oder überzählige Zähne, eingesetzt werden.

Wurzelspitzenresektion

Ist ein Wurzelkanal so entzündet, dass eine Wurzelkanalbehandlung nicht mehr ausreicht, wird ergänzend eine Wurzelspitzenresektion durchgeführt, um das entzündete Gewebe zu entfernen.


Freilegung von atypisch liegenden Zähnen und Eingliederung in den Zahnbogen

Fällt ein Milchzahn heraus und der nachfolgende Zahn kann nicht durchkommen, da er schief oder an einer untypischen Stelle liegt, wird er vom Kieferchirurgen freigelegt und mit einer kieferorthopädischen Apparatur in seine vorgesehene Position eingegliedert.

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin mit unserer Praxis in Eschborn nahe Frankfurt.

Alternative content if JavaScript is deactivated.